Ihre Ansprechpartnerin
Kornelia Dziedzinski

Ganzheitlicher Ansatz

Nicht nur die Bewegungsabläufe (Motorik) sowie die Wahrnehmungen des Körpers werden von uns geschult, sondern das ganze menschliche System wird mit einbezogen. Es geht also um Bewegung,Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und um das harmonische Zusammenwirken dieser Einzelaspekte.

Daher werden von uns Menschen mit den unterschiedlichsten Erkrankungen oder Einschränkungen behandelt.

Insbesondere fallen darunter:

  •  Neurologische Störungen (z.B. nach einem Unfall)
  • Verhaltens- & Entwicklungsstörungen (bei Kindern)
  • Orthopädische Verschleißerscheinungen
  • Folgen durch Schlaganfall
  • Sensibilitätsstörungen
  • Wahrnehmungs- oder Aufmerksamkeitsstörungen
  • Koordinationsstörungen
  • Fein- bzw. grobmotorische Störungen
  • Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer/Demenz oder Multipler Sklerose

Auch im Rahmen der Prävention wird Ergotherapie angewendet, um zum Beispiel die Konzentration zu fördern, die Körperwahrnehmung oder die Feinmotorik bei Schulkindern.